Die römisch-katholische Kathedrale in Cacica

Die römisch-katholische Kathedrale in Cacica Die 1810 vollendete und von dem Pfarer Jakob Bogdanowicz eingeweihte Kathedrale in Cacica (poln. Kaczyka) ersetzte die dortige ältere kleine Kirche. Ihr Stil ist die Neugotic, ihre Höhe beträgt 50 m und ihre Länge, 36 m. Die meisten Glasmalereien sind original. Zwei Jahrhunderte hat es gedauert, bis diese stattliche Kirche ihren Status quo erlangen hat, sie erfüllt, seit dem Jahre 2000, die Rolle einer Basilica Minor und einer Wallfahrtsstätte für alle Katholiken in Rumänien.
Seit zwei Jahrhunderten beherbergt die Kathedrale ein schönes Marienbildnis, das Wunder wirken soll. Die Ikone stammt aus einer römisch-katholischen Kirche in Stanislaw, Galizien (heute: Ivano-Frankivsk, Ukraine) und stellt eine Kopie der berühmten Schwarzen Madonna in Tschenstochau (Polen) dar. Sie wurde von einem gewissen Daniel den Älteren gemalt und hat den Gläubigen vom Anfang an zahlreiche Wünsche erfüllt.

< Zurück