Das Kloster Sucevita (1586)

Das Kloster Sucevita Das Kloster befindet sich im gleichnamigen Dorf, 18 Kilometer von der Stadt Radauti entfernt. Es wurde Ende des 16. Jahrhunderts gebaut und der Auferstehung Jesu Christi geweiht. Sein Stifter ist Ieremia Movila, der von 1595 bis 1606 Herrscher des Landes war.
Der Baustil der Klosterkirche ist der Moldauische, dessen Höhepunkt während der Herrschaft vom Stephan dem Großen (1457-1504) erreicht worden war. Dieser Stil repräsentiert eine gelungene Mischung von byzantinischen und gotischen Elementen, gleichzeitig wurde er von der älteren moldauischen Architektur beeinflusst. Die Fresken streben pädagogische Ziele an. Sie stellen Szenen aus den Leben wichtiger orthodoxer Heiligen dar, wie St. Johannes des Neuen aus Suceava, St. Nikolas, St. Georg usw.

< Zurück